Top-Management

Spüren Sie Ihre Macht? Spüren Sie Ihre Einsamkeit?
Einsamkeit ist nur ein Preis der Macht. Ein anderer ist das Schutzschild,
die Unverletzlichkeit, die Sie sich zulegten, um in einem Haifischbecken zu überleben.

Wahrscheinlich werden Sie von vielen Menschen beneidet, denn Sie haben es geschafft.

An manchen Tagen aber, da beneiden Sie Pförtner, Park­wächter, Empfangsdamen und Ihren Coiffeur, denn im Gegen­satz zu Ihnen sind die frei.

Persönlich haben Sie wahrscheinlich mehr Gestaltungs­spielraum, zumindest scheint es so, gäbe es nicht die Sachzwänge. Sachzwänge aber, selbst auferlegte Einsicht in Notwendigkeiten, Kompromisse und ab und zu die eine oder andere Schweinerei, drücken dauerhaft auf das Gemüt.

Entsprechend respektvoll, aber kurz und ohne grosses Gefühl zu sich selbst, fällt dann der morgendliche Blick in den Spiegel aus.

Sie sind wer, aber wer sind Sie wirklich?

Sie haben ein hohes soziales Prestige und Einkommen erlangt - Sie haben Sicherheiten geschaffen für sich und Ihre Familie.

Auf der anderen Seite haben Sie sich entfremdet - nicht von der Welt, aber von sich selbst. Das spüren Sie in Stunden einsamer Entscheidungen und in den Momenten, an denen Ihre Karriere wieder einmal auf Messers Schneide steht. Nicht finanziell, dass haben Sie vertraglich abge­sichert - Anerkennung und das damit verbundene Selbst­bewusstsein lassen sich hingegen nicht einklagen.

Wenn der Druck, der auf Ihnen lastet, zu gross wird, bietet sich ein Coaching an.

Meine Rolle ist dabei die eines Zuhörers und Spezialisten für alles, was menschelt: für Ihre heimlichen Ängste und Lügen und natürlich für die grossen, existenziellen Fragen.

Das ist, wenn ich davon ausgehe, dass Ihre Frau oder Ihr Mann aufgaben, Ihnen zuzuhören, ziemlich viel.

 

Vorgetäuschte Unordnung benötigt vollendete Disziplin; vorgetäuschte Furcht benötigt Mut; vorgetäuschte Schwäche benötigt Stärke.

Sun Tsu (Über die Kriegskunst)